Backhaus mit Steinofen

Die langjährig als Grundschullehrerin in Levern tätige Luise Flachmeier schenkte den Leverner Mühlenfreunden ein altes Backhaus, welches auf dem elterlichen Hof der Lehrerin in Fiestel, unweit der dortigen Wassermühle, Mitte des 19 Jahrhunderts in zu dieser Zeit üblichen Fachwerkbauweise errichtet worden ist.

Im Herbst 1986 begannen die vorbereitenden Arbeiten zur Umsetzung des Gebäudes von Fiestel zum Mühlengelände nach Levern. Das frühere Backhaus konnte dann im Frühjahr am jetzigen Standort wieder aufgebaut werden. Es wurde zunächst für die Bewirt von Besuchergruppen und als als Aufenthaltsraum sowie zur Unterstellung von Tischen und Bänken genutzt. Durch den Anbau eines neuen Steinbackofens konnte die ursprüngliche Zweckbestimmung des Backhauses wieder hergestellt werden.

Seit Inbetriebnahme des neuen Steinabckofens zum Saisonbeginn im April 2014 wird dort der Butterkuchen an den Mahl- und Backtagen sowie andere Leckereien bei diversen Veranstaltungen gebacken.